Review: Phyto Paris - winzieee

Review: Phyto Paris

Werbung / Produktsponsoring

Einige Zeit liegt das Beautypress Event nun zurück und ich habe in der Zwischenzeit sehr fleißig getestet, viele Produkte geleert und Neues kennengelernt. Direkt nach dem Event habe ich eine neue Haarpflegeserie ausprobiert: Phyto Paris
Da ich vorher immer Shampoos und Spülungen mit Silikonen genutzt habe, war ich gespannt auf die Umstellung ohne Silikone. Viele Horrorberichte habe ich zu solch einer Umstellung gelesen und ein bisschen mulmig war mir schon.

Phyto Paris Produkte

Auf dem Beautypress Event erhielt ich das PhytoVolume Shampoo, den PhytoBaume Conditioner und das PhytoKératine-Spray.

Die Umstellung und Erfahrung mit Phyto

Beim ersten Duschen fiel mir der komische Verschluss des Shampoos auf. Beim Öffnen hatte ich immer ziemlich Angst um meinen Nagel am Daumen, denn wirklich leicht lies sich dieser Verschluss nicht öffnen. Aber ich glaube, dass der Verschluss nur bei den PR-Samples so ist. Daher lies ich die Verpackung immer öfter offen, damit ich keine Angst um meinen Nagel mehr haben musste.
Den Geruch vom Shampoo fand ich sehr angenehm, kann ihn aber schlecht beschreiben. Das Shampoo ist sehr flüssig, aber unglaublich ergiebig. Eine kleine Menge reichte für meine langen Haare absolut aus.
Nach der ersten Anwendung zeigte sich aber, warum die Umstellung unangenehm sein kann: Meine Haare waren furchtbar trocken – durchkämmen ohne zig Haare herauszureißen war fast unmöglich.

Da die Haare so trocken waren, benutzte ich am nächsten Tag direkt einmal den Conditioner, welcher eigentlich für gefärbtes Haar gedacht ist. Im Gegensatz zum Shampoo war der Conditioner leider alles andere als ergiebig und die 50ml haben gerade mal für 3 Anwendungen gereicht. Hinterher fehlte mir dieser typische “Spülungseffekt”, denn die Haare ließen sich weder leicht kämmen noch merkte ich sonst einen großen Unterschied. Für mich war der Conditioner daher leider sinnlos und ich kaufte mir eine silikonfreie Spülung.

Nach etwa einer Woche mit dem Volumen-Shampoo von Phyto zeigte sich eine deutliche Besserung, denn die Haare waren längst nicht mehr so strohig und glanzlos. Im Gegenteil: die Haare sahen zauberhaft aus. Ich denke also, dass meine Haare sich nach einer Woche gut an das Shampoo gewöhnt haben und die Umstellung von Silikonshampoos glückte. Ich las aber im Internet, dass viele mehrere Wochen für die Umstellung benötigten.
Für mich ist das Shampoo definitiv ein super Produkt. Die Haare sehen super schön aus und ich bildete mir ein, dass nach etwa drei Wochen die Haare auch etwas griffiger wurden. Mit den 100ml kam ich, glaube ich, etwas über einen Monat hin (tägliches Haare waschen).

Das PhytoKératine-Spray ist einerseits ein Hitzeschutz-Spray, dient aber auch der Reperatur in den Haarfasern. Das Spray wird auf das feuchte (oder auch trockene) und gewaschene Haar aufgesprüht. Möchte man anschließend ein Glätteisen benutzen, dann sollten die Haare vorher vollständig getrocknet werden.
Ich habe das Spray sowohl im feuchten als auch im trockenen Haar ausprobiert und da ich selten meine Haare föhne, blieb ich bis jetzt bei der Anwendung im trockenen Haar. Ich gebe das Spray auf die Handfläche und verteile es anschließend in den Längen und Spitzen. Dadurch erhalte ich einen tollen Glanz im Haar, welcher fast den ganzen Tag hält.

Das PhytoVolume Shampoo mit 200ml kostet etwa 12,50€, die Spülung mit 150ml liegt etwa bei 14,50€ und das PhytoKératine-Spray mit 150ml bekommt Ihr für etwa 19,50€. Erhältlich sind die Produkte in Apotheken und Friseurläden.

Für mich ist das Shampoo definitiv ein Nachkaufprodukt und auch das Spray empfinde ich als tolle Ergänzung. Lediglich die Spülung konnte mich nicht überzeugen – vielleicht aber auch, weil diese nicht für meinen Haartyp war?

Kennt Ihr Produkte von Phyto Paris?

PR-Sample

 

The following two tabs change content below.

winzieee

Anna-Christin ist absolut vernarrt in Nagellacke und interessiert sich beautymäßig sonst noch für alles, was sie anspricht und -springt. Derzeit ist sie noch brave Studentin, nutzt aber jede freie Zeit, um die Nägel hübsch zu lackieren. Außerdem liebt sie gutes Essen und hat eine Schwäche für Süßes.
3 Comments
Vorheriger Post
Nächster Post