Abnehmen: Wie alles begann - winzieee

Abnehmen: Wie alles begann

Irgendwie habe ich ganz gro├če Lust Euch mal mitzuteilen, wie bei mir alles mit der Abnahme begann. Vielleicht hilft es auch jemanden, den richtigen Weg einzuschlagen. ­čÖé
Ein wenig habe ich Euch auch hier schon berichtet: Mein Abnehmweg

winzieee nimmt ab

Es ist kein Geheimnis gewesen: Wer mich gesehen hat, der hat auch direkt mein deutliches ├ťbergewicht gesehen. Es lies sich schlie├člich nicht verstecken. Dennoch habe ich pers├Ânlich dies hohe Gewicht nie so wahrgenommen. Klar, man merkt, dass man dick ist – gerade auf Fotos neben anderen. Ich war grunds├Ątzlich die Dickste auf Fotos. Das nahm ich dann kurz zur Kenntnis und gut war. Der Abend wurde dennoch mit einer Tafel Schokolade auf dem Sofa verbracht.

Die Abende sahen bei mir auch immer relativ gleich aus: Es wurde zu Abend gegessen und anschlie├čend schaute ich Serien. Dazu musste dann nat├╝rlich auch Cola getrunken und Schokolade gegessen werden. Oder Chips, die mag ich auch sehr gerne. ­čÖé
├ťber den Abend habe ich so nochmal die kompletten Kalorien vom Tag zu mir genommen und das macht sich dann nat├╝rlich am Gewicht bemerkbar. Auch┬ámeine Fitness wurde immer schlechter, ich war st├Ąndig m├╝de und jegliche Bewegung war mir zu viel. Nicht, weil es k├Ârperlich nicht gegangen w├Ąre – ich hatte einfach keine Lust. Lieber gem├╝tlich auf dem Sofa liegen, dass ist ja schlie├člich viel angenehmer.

Im Oktober 2014 zog dann eine K├╝chenmaschine bei mir ein und mein Interesse f├╝r das Kochen┬áwar geweckt. Ich probierte neue Rezepte aus, kochte 2x die Woche frisch (was damals schon ein Fortschritt war) und fand immer mehr Spa├č am Kochen. Dies zog sich dann immer weiter, die Ern├Ąhrung wurde besser. Der Lieferservice war nicht mehr w├Âchentlich an der Haust├╝r und es stand deutlich mehr Gem├╝se auf dem Speiseplan.
Diese Umstellung der Ern├Ąhrung war definitiv mit das Beste, was mir zu der Zeit passieren konnte. Zumal es eben “unbewusst” kam und ich mich nicht dazu zwingen musste.

abnehmen winzieee

Im Juni 2015 war es dann soweit und ich hatte meinen “Klick-Moment”. Fr├╝her dachte ich ja, dass es solche Momente gar nicht geben kann. Aber ich hatte ihn, ich wollte nicht mehr dick sein – daf├╝r aber mein Gewicht reduzieren. Dabei haben mir gerade einige Instagram-Accounts sehr geholfen (wie z.B. von hisarahlinda). Solche Geschichten haben mir unglaublich viel Kraft gegeben und auch dazu beigetragen, dass ich meinen “Klick-Moment” hatte.
Die Ern├Ąhrung lief zu der Zeit schon ganz gut – ich kochte fast t├Ąglich, aber es gab auch noch Optimierungsbedarf.

Ich stand also im┬áJuni 2015 im Wohnzimmer und sagte zu meinem Freund: “Sport, jetzt. Los!”
Obwohl er eigentlich keine Lust auf Sport hatte, nutzte auch er die Gelegenheit und wollte meinen Eifer nicht bremsen. Wir gingen ins Fitnessstudio und hinterher f├╝hlte ich mich unbesiegbar. ­čÖé

Da begann mein Weg der Abnahme, dieser Moment hat den Grundstein f├╝r den bisherigen Weg gelegt. Ich brauchte wirklich diesen “Klick-Moment” um f├╝r mich zu selbst zu realisieren, dass ich abnehmen m├Âchte.
Ich denke auch, dass es ohne diesen richtigen “Klick-Moment” schwieriger wird. Man muss die Abnahme/Ver├Ąnderung wirklich wollen. Es ist n├Ąmlich ein sehr langer und steiniger Weg, daf├╝r ben├Âtigt man einiges an Durchhalteverm├Âgen. Ich bin einfach unglaublich froh, dass bei mir dieser Moment kam und ich seit Juli 2015 konsequent dabei bin und mein Gewicht reduziere und meine Fitness verbessere.

K├Ârperlich ist schon deutlich etwas zu merken, sowohl am ├äu├čeren als auch bei meiner Fitness. Von Hosengr├Â├če 46/48 bin ich seit letzter Woche (WUHU!) auf eine 40.┬áEin unbeschreibliches Gef├╝hl und genau solche Gef├╝hle zeigen mir, wof├╝r ich das alles mache.

Wie mein konkreter Weg der Abnahme┬áaussieht, kann ich Euch auch gerne noch erz├Ąhlen. Was mir beim Abnehmen hilft, was ich koche, wie ich mich immer wieder motiviere usw. ­čÖé
Folgt mir auch gerne auf Instagram – dort poste ich einiges von meinem Essen, Sport und meinem Alltag: winzieee auf Instagram

The following two tabs change content below.

winzieee

Anna-Christin ist absolut vernarrt in Nagellacke und interessiert sich beautym├Ą├čig sonst noch f├╝r alles, was sie anspricht und -springt. Derzeit ist sie noch brave Studentin, nutzt aber jede freie Zeit, um die N├Ągel h├╝bsch zu lackieren. Au├čerdem liebt sie gutes Essen und hat eine Schw├Ąche f├╝r S├╝├čes.
20 Comments
Vorheriger Post
N├Ąchster Post