Ich weiß, dass ich dick bin! - winzieee

Ich weiß, dass ich dick bin!

Du bist dick!

Du solltest abnehmen!

Möchtest Du das jetzt wirklich essen?

Liebe Menschen da draußen, heute gibt es mal ein paar Worte einer dicken Frau. Von einer Frau, welche sich jahrelang schämte und auch gerne Sprüche kassierte. Von einer Frau, die sich durch die Gesellschaft weniger wert fühlte.
Natürlich kann man nicht alle Menschen über einen Kamm scheren – aber dennoch trifft solch ein Verhalten (leider) auf viele zu.

Ich weiß, dass ich dick bin! Und das muss man mir nicht mit Worten sagen oder durch Blicke mitteilen. Denn oft bewirken solche Anmerkungen maximal zwei Dinge:

  • Man fühlt sich persönlich angegriffen und ist traurig bzw. enttäuscht
  • Man wird noch dicker, denn aus Frust geht der nächste Griff in die Keksdose, die Süßigkeitenschublade und/oder den Kühlschrank

Ich bin dick. Okay, mittlerweile nicht mehr ganz so dick – aber ich bin noch übergewichtig und dick. Und ich war einige Jahre mit einem hohen Übergewicht unterwegs, dennoch haben mich nicht andere Menschen durch fiese Kommentare oder Blicke zum Abnehmen bewegt. Es war meine eigene Entscheidung, dass ich etwas für meine Gesundheit und mich tue.

Ich weiß, dass ich dick bin – man muss es mir nicht sagen!

Glauben manche Menschen wirklich, dass Übergewichtige nicht wissen, dass sie dick sind? Dem Verhalten nach zu urteilen ganz oft jedenfalls schon. Zumindest habe ich es so erlebt, dass man der Meinung war, man müsse mich über mein Übergewicht aufklären. Und zwar in allen möglichen Ausführungen: Von subtilen Hinweisen bis hin zur klaren Ansage. Ob ich denn die Kekse jetzt wirklich essen möchte oder ob ich schon mal Produkt XY mit weniger Zucker/Fett ausprobiert hätte, waren dabei noch die harmlosesten Anmerkungen. Wenn man aber zum Beispiel meinen Bauch komplett herangezoomt fotografiert und mir dieses Foto zeigt, dann ist die Andeutung nicht mehr ganz so harmlos. Aber glaubt mir: Solche Andeutungen hinterlassen definitiv Spuren! Manchmal sind sogar Blicke schlimmer als Worte und viele Blicke stechen direkt ins Herz. Abwertende Blicke, angewiderte Blicke, die Blicke auf den Körper – man spürt jeden einzelnen davon.

Wenn das Selbstbewusstsein dadurch verloren geht

Selbstbe..was? Selbstbewusstsein kannte ich in den letzten Jahren überhaupt nicht mehr. Von der Kleidung bis hin zum Verhalten – ich wollte maximal unauffällig sein. Möglichst weite Kleidung in Schwarz prägte meinen Kleiderschrank und Kleider gingen gar nicht – die betonten schließlich gerne noch mehr den Bauch. Ich versuchte daher, mit jeder Kleidung meinen Körper möglichst komplett zu verhüllen. Ich lief selbst im Sommer mit langer Jeans und langen Ärmeln durch die brennende Nachmittagssonne. Und das alles nur, weil ich mich vor Sprüchen fürchtete. Ich hatte Angst ins Schwimmbad zu gehen, Angst vor den Blicken, dem Getuschel und Gekicher.
Auch mein Verhalten unter anderen hat sich geändert: Im Restaurant essen oder bei Freunden? Kein Problem, aber ich aß dann natürlich nur extrem wenig. Allein, um den Gedanken “kein Wunder, dass die dick ist!” bei anderen nicht auszulösen. Generell fühlte ich mich unwohl, wenn ich bei oder mit anderen aß.

Und was haben die Sprüche gebracht?

Nichts Positives. Die meisten Übergewichtigen wissen ganz genau, dass sie zu dick sind. Doch muss man ihnen das Leben noch schwerer machen, als es eh schon ist? Kaum einer wird seine Ernährung umstellen, weil ihm auf unschöne Art und Weise mitgeteilt wird, dass er dick ist. Im Gegenteil: Das wirkt verletzend und sorgt in vielen Fällen für eine waschechte Fressattacke. Und danach fühlt man sich noch schlechter.
Nur weil man nicht in das Bild der Gesellschaft passt, gibt es den Menschen nicht die Erlaubnis, so zu urteilen. Und dabei ist es egal ob es um Über- oder Untergewicht (oder das Aussehen allgemein) geht – niemand hat nach Eurer Meinung gefragt!

Weil ich am Abnehmen bin, kann man jetzt mit mir lästern?!

Besonders pfiffige Menschen sind auch der Meinung, sie können jetzt mit mir über andere lästern, welche dicker sind als ich. Habe ich jetzt die erste Stufe der Läster-Hühnerleiter erklommen oder was? Nur weil ich am Abnehmen bin, lästere ich nicht über andere Menschen. Ich sage dann einfach: “Ich bin auch dick.” Und dann kommt meistens die Top-Antwort: “Ja, aber du tust ja was dagegen.” Das macht es echt nicht besser. Und liebe Leute: Ich kann mir ganz genau denken, dass Ihr auch über mich so geredet habt.

Ihr braucht den Menschen nicht zu sagen, dass sie dick sind – sie wissen es. Oft verschlimmert Ihr durch Blicke und Aussagen die Situation nur und derjenige zieht sich zurück, verliert sein Selbstbewusstsein und zweifelt an sich selbst als Mensch. In Zeiten des Internets und der Anonymität sind verletzende Äußerungen noch schneller getätigt. Bedenkt immer, dass auf der anderen Seite des Bildschirms ein Mensch sitzt – ein Mensch mit Gefühlen.

The following two tabs change content below.

winzieee

Anna-Christin ist absolut vernarrt in Nagellacke und interessiert sich beautymäßig sonst noch für alles, was sie anspricht und -springt. Derzeit ist sie noch brave Studentin, nutzt aber jede freie Zeit, um die Nägel hübsch zu lackieren. Außerdem liebt sie gutes Essen und hat eine Schwäche für Süßes.
2 Comments
Vorheriger Post