Nutzt man heute noch Prepaid für sein Handy?

Beim Aufräumen fand ich letztens ein ganz einfaches Handy. Ein Handy, mit dem man telefonieren und simsen kann. Ja, das wars dann auch schon – wobei ein paar Spiele auch auf dem Handy zu finden sind.
Kein Touchdisplay, kein Android/Windowsphone/iOs, keine Kamera usw. Wirklich ein ganz normales Handy – fast wie früher.

Und als ich dieses Handy in den Händen hielt, war ich doch sehr überrascht, wie gut es noch erhalten ist. Okay, es ist jetzt kein altes Handy und wurde auch nicht viel genutzt, aber irgendwie war ich fasziniert. So klein, leicht und trotzdem robust. Fast wie früher.

Samsung Galaxy SIII
Im Vergleich zum Samsung Galaxy S3

Leider befand sich keine Simkarte mehr im Handy und wenn ich richtig informiert bin, ist es auch noch mit einem Simlock versehen. Aber da das Handy wirklich noch so gut erhalten ist, würde ich es gerne als Zweithandy nutzen.
Sei es nur, wenn man mal wieder auf ein Festival fährt und sein Smartphone nicht mitnehmen möchte. Erstens ist mir mein Samsung Galaxy S3 zu schade, um es auf ein Festival zu schleppen und 2. hält der Akku kein Wochenende aus, ohne zwischendurch geladen zu werden. Das einfache vodafone-Handy hat natürlich eine ewige Akkulaufzeit und übertrumpft das Galaxy S3 in dem Punkt um Längen.

Also machte ich mich mal auf die Suche nach Prepaid Tarifen. Zum Glück muss man nicht wie früher von Anbieter zu Anbieter rennen, sondern kann die Prepaid Tarife online vergleichen, wie zum Beispiel auf prepaid-tarife.com. Im Prinzip nehmen sich die Prepaid Anbieter nicht mehr viel. Eine SMS kostet 9 Cent und eine Minute telefonieren ebenfalls 9 Cent – sofern man nicht zu den namenhaften Anbietern geht. Internet benötige ich auf diesem Handy natürlich nicht.
Aber leider ist das Handy noch mit einem vodafone-Lock versehen, wodurch mir eigentlich nur vodafone als Anbieter bleibt. Vodafone nimmt aber gerne mehr als das doppelte für SMS und telefonieren und das sehe ich nicht ein. Bei Congstar würde ich zum Beispiel 9,99€ für die Karte zahlen und hätte direkt 10€ Startguthaben. Reicht mir ja erstmal, zumal Congstar auch das Netz der Telekom nutzt und ich mit dem D1-Netz bisher immer sehr zufrieden war.

Ich werde mir nun jemanden suchen, der keine Microsim und auch ein anderes Netz als vodafone nutzt. So kann ich schauen, ob das Handy auch für andere Netzanbieter frei ist und wenn ja, wird es wohl eine Prepaidkarte von Congstar.

Nutzt Ihr noch Prepaid fürs Handy?

sponsored

The following two tabs change content below.

winzieee

Ein Kommentar zu “Nutzt man heute noch Prepaid für sein Handy?”

  1. Ich kann dir Aldi Talk empfehlen. Ist im Base Netzt, also hat es guten Empfang und fast jeder den ich kenne, hat Aldi Talk oder Base. Für rund 14€ bieten sie z.B auch eine Festnetz-Flat & eine SMS&Tel-Flat für Aldi Talk an.
    Dein Blog ist übrigens total klasse ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.