Goldene Milch – mein Start

Werbung | Dieser Beitrag für Goldene Milch enthält Partner-/Werbelinks (mit * gekennzeichnet). Kauft Ihr über solch einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Für Euch entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Goldene Milch – ein Hype, der nicht aufhören will. Auch ich kam nicht an Kurkuma, Gerstengras & Co vorbei und nehme seit über 3 Wochen die Goldene Milch zu mir. Lange habe ich das Thema nur nebenbei verfolgt, aber habe mich in letzter Zeit dann doch mehr damit auseinandergesetzt. Das hängt bestimmt auch mit meinem Abnehmweg zusammen. Jetzt gibt es täglich eine Goldene Milch zu trinken und bereits jetzt kann ich positive Veränderungen spüren.

Goldene Milch: Glasboden mit Pulver von Kurkuma, Gerstengras, Hagebutte, Ashwagandha und Shatavari

Goldene Milch – das nehme ich (+ Dosierung)

Erhältlich sind die Produkte als Pulver und Kapseln. Gekauft habe ich mir das Pulver, da ich leider wirklich schlecht im Einnehmen von Kapseln bin und man schon eine gewisse Anzahl nehmen müsste.

Für meinen Freund und mich bereite ich die Goldene Milch mit folgenden Zutaten zu:

Kurkuma*

Goldene Milch Kurkuma
>> Von Kurkumaerhoffe ich mir aufgrund der entzündungshemmenden Wirkung, dass sich meine Neurodermitis und auch mein Asthma verbessern.  Zusätzlich freue ich mich, wenn die Einnahme von Kurkuma mein Immunsystem stärkt – besonders für die kalte Jahreszeit.
Meine Dosierung: 2 TL (~ 5-6 Gramm)


Gerstengras*

GoldeneMilch Gerstengras
>> Durch die Einnahme von Gerstengraskann ich hoffentlich (etwas) meinen Eisenmangel ausgleichen und tagsüber fitter werden. Außerdem soll Gerstengras besonders gut für Haut, Haare und Nägel sein. Ein weiterer Vorteil von Gerstengras soll die Anregung des Fettstoffwechsel sein.
Die Dosierung habe ich zu Beginn niedrig begonnen (1/4 Teelöffel = ~ 1 Gramm) und dann vorsichtig gesteigert. Zu Beginn kann der Körper mit Blähungen und Durchfall reagieren, da muss man erstmal seine Grenze austesten und sich langsam herantasten.
Meine Dosierung: 1 TL (~ 2-3 Gramm) – wird aber weiterhin gesteigert.


Ashwagandha*

GoldeneMilch Ashwagandha
>> Ich bin jemand, der lange zum Einschlafen benötigt. Häufig habe ich auch mit unruhigen Nächten zu kämpfen. Hier soll die Einnahme von Ashwagandhapositiv wirken. Neben einem besseren Schlaf, wird Ashwagandha auch eine positive Wirkung auf die Konzentration und Muskelgeneration nachgesagt.
Meine Dosierung: 1 TL (~ 2-3 Gramm); alle 3-4 Wochen für eine Woche Einnahmepause.


Hagebutte*

Golden Milk Hagebutte
>> Hagebutteenthält unter anderem viel Vitamin C. Hinzu kommen mögliche positive Wirkungen auf Knochen und Gelenke, sowie zur Vorbeugung von Arthrose.
Meine Dosierung: 2 TL (~ 5-6 Gramm)


Shatavari*

Goldene Milch Shatavari
>> Zum Schluss darf Shatavariin meiner Goldenen Milch nicht fehlen. Besonders Frauen sollen von den Eigenschaften profitieren. Ich persönlich erhoffe mir eine Verbesserung beim Prämenstruellen Syndrom (PMS) und bei Regelschmerzen. Weiterhin kann Shatavari beispielsweise bei Unfruchtbarkeit, Libido-Problemen und Problemen in der Menopause helfen.
Meine Dosierung: 1 TL ( ~ 2-3 Gramm); mein Freund 1/2 TL ( ~ 1 Gramm)


Alle Zutaten gebe ich in etwa 250ml Fruchtsaft (Multivitamin oder O-Saft) und vermenge diese gut, beispielsweise mit einer Gabel. Aufgrund der Fettlöslichkeit, sollte zusätzlich ein wenig Fett eingenommen werden. Entweder direkt mit in die Goldene Milch oder im Anschluss eine Banane, ein paar Erdnüsse oder ähnliches essen. Die Goldene Milch trinken mein Freund und ich auf nüchternen Magen, wodurch das Gerstengras besser wirken soll.

Achtung: Die Goldene Milch ist kein kulinarisches Highlight. Besonders die ersten Tage schmeckt es wirklich fies. Aber der Geschmack wird nach ein paar Tagen schon besser bzw. erträglicher.

Meine bisherigen Veränderungen

Zu Anfang hatte ich vermutlich mit dem Gerstengras zu kämpfen. Die ersten Tage hatte ich, warum auch immer, abends im Bett einen ziemlichen Blähbauch. Das war tatsächlich etwas unangenehm, legte sich aber nach 3 Tagen wieder. Insgesamt fühle ich mich nach 3 Wochen mit der Goldenen Milch tagsüber tatsächlich deutlich fitter. Ich bin konzentrierter und fokussierter. Auch mein Stoffwechsel wirkt angekurbelter. Diese Veränderungen spürt auch mein Freund bei sich, insofern ist es hoffentlich keine Einbildung. :)

Ich bin ohne sehr große Erwartungen an die Goldene Milch herangegangen. Wenn es positive Auswirkungen hat, dann freue ich mich und wenn nicht, dann eben nicht. Um sich über weitere mögliche Wirkungen eine Meinung zu bilden, ist die Einnahme über einen längeren Zeitraum nötig.

Für weitere Informationen rund um die Goldene Milch und den Bestandteilen empfehle ich Myra. Dort erfahrt ihr viel Wissenswertes rund um Kurkuma, Gerstengras & Co.

The following two tabs change content below.

winzieee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.