Tipp: Günstig gute Lichtverhältnisse erhalten

Werbung / Produktsponsoring

Wer von den Frauen mit einem Nagellack- und Instagramtick kennt es nicht: am Abend schön die Nägel lackiert und dann möchte man das Werk natürlich auf Instagram posten. Problem am Abend: es ist draußen dunkel und gute Lichtverhältnisse sind schwer zu bekommen. Auch ich habe diese Problem oft gehabt und bekam dann vor 1 1/2 Jahren eine Tageslichtlampe geschenkt. Hauptsächlich, weil ich das Licht als sehr angenehm beim Arbeiten am Schreibtisch empfinde und gerade im Prüfungszeitraum sitzt man dort gerne bis in die Nacht.

Ihr habt also gerade z.B. ein tolles Nageldesign gezaubert und wollt es natürlich mit der Welt teilen. Eine Tageslichtlampe kommt für Euch aber eher nicht in Frage, dann habe ich die perfekte Lösung für Euch: LED Lampen

Zwei Räume habe ich mit LED Lampen ausgestattet und es ist einfach grandios. Am Anfang war es immer so, als würde man wie in Men in Black „geblitzdingst“ werden. Aber nach einer Woche hat man sich an das schöne, helle Licht gut gewöhnt.

Oft habe ich auch das Problem, dass ich ein größeres Produkt am Abend fotografieren möchte, da sowohl meine Fotobox als auch der Platz unter der Tageslichtlampe dann zu klein ist, nutze ich nun das Licht der LED-Birnen für die Fotos.
Damit Ihr Euch dies vielleicht etwas besser vorstellen könnt, hier einige Fotos. Dabei habe ich sowohl mit dem Handy als auch mit der Spiegelreflex (im Automatikmodus und ohne Blitz) fotografiert.

Normale Glühbirne:

Mit der Spiegelreflex-Kamera hätte ich natürlich über die Einstellungen ein deutlich schöneres Foto bekommen, aber im Automatikmodus ohne Blitz sieht es bei einer normalen Glühbirne leider so aus:

Kamera Gluehbirne

Auch die Handykamera kann bei diesen Lichtverhältnissen kein gutes Foto liefern.

Handy Gluehbirne

Tageslichtlampe:

Mit der Tageslichtlampe sieht es dort schon etwas besser aus, allerdings bin ich aufgrund der Größe auf meinem Schreibtisch sehr beschränkt und es gibt schnell unschöne Schatten. Zudem neigt die Tageslichtlampe dazu, dass die Fotos zu hell werden.

Mit der Spiegelreflex ist es übrigens ein Krampf unter der Tageslichtlampe zu fotografieren. ^^
Kamera Tageslichtlampe

 Und hier noch mit dem Handy unter der Tageslichtlampe und hier sieht man, wie das Foto eindeutig zu hell wurde.

Handy Tageslichtlampe

Kommen wir zum Wundermittel: LED-Lampen

Kamera LED

Und mit dem Handy:

Handy LED

(Die Fotos sind völlig unbearbeitet)
Ich finde, man sieht ganz deutlich, dass die LED-Lampen das beste Licht liefern. Die Farben meines Nagellacks kommen genau so rüber, wie sie auch in Wirklichkeit sind. Zudem habe ich einen großen Handlungsspielraum, da der gesamte Raum mit den LED-Birnen ausgeleuchtet ist. In der Küche habe ich die 10W LED-Birnen, welche eine Farbtemperatur von 3.000 Kelvin bieten.
Für mich eine perfekte und günstige Lösung, wenn ich auch am Abend ohne großen Aufwand ein gutes Licht für meine Fotos haben möchte.
Eine LED-Birne (10W) kostet übrigens um die 15 – 16€ und kaufen könnt Ihr sie zum Beispiel hier bei Highlumen.de. Die 7W-Variante ist für das Auge natürlich etwas angenehmer, weswegen diese auch im Spielzimmer von meinem Freund angebracht wurden. Die 10W knallen schon ordentlich rein und machen den Raum ziemlich hell (da sieht man den ganzen Dreck *seufz*) – trotzdem ist die warm-weiße Variante beider LED-Lampen richtig angenehm und der Raum wirkt sehr „warm“.

LED Birnen

Falls Ihr für Eure Räume neben einem tollen Licht in Eurem Raum auch noch gute Lichtverhältnisse für Fotos benötigt, kann ich Euch LED-Lampen (warm-weiß) absolut empfehlen! Außerdem spart man dadurch auch noch Geld..

Ich habe jetzt jedenfalls keine Probleme mehr, wenn ich am Abend noch schnell einige Fotos schießen möchte. ;)

Welche Lichtquellen nutzt Ihr für Eure Fotos?

PR-Sample

The following two tabs change content below.

winzieee

10 Kommentare zu “Tipp: Günstig gute Lichtverhältnisse erhalten”

  1. Ich fotografiere mit einer Tageslichtglühbirne (also so um die 5000 Kelvin), aber da habe ich die gleichen Probleme wie du (mit den Schatten und der Überbeleuchtung). Daher habe ich mir jetzt eine Fotobox geholt und werde noch eine zweite Glühbirne bestellen, hoffentlich werden die Bilder dann natürlicher.

    Danke aber auf jeden Fall für den Tipp, vielleicht krieg ich sowas fürs Wohnzimmer her, weil hier das Licht so… schummrig ist.

    LG
    Nathalie

    1. Also mit Fotobox und von beiden Seiten eine Tageslichtlampe klappt super! Habe ich auch schon einige Male gemacht. Ist aber sehr umständlich für mich, da die Fotobox aufgebaut und die Tageslichtlampen von Schminktisch und Schreibtisch geholt werden müssen. ^^

  2. Wow, toller Post !
    Ich habe eine sehr lichtstarke Kamera ( Canon 6D ), sodass ich eigentlich auch keine Probleme habe, abends etwas zu fotografieren.
    Meinen Nagellack fotografiere ich eh eigentlich nie. Aber wenn ich es mal tun sollte, weiß ich wie ! :D

    Liebst
    Laura

    http://www.fairy-fashion.de

    1. Meine Nagellack-Fotos für Instagram mache ich eigentlich immer mit dem Handy und da kann es mit einer Spiegelreflex natürlich nicht mithalten.
      Ansonsten schaffe ich es halbwegs mit der 600D bei blödem Licht gute Fotos zu machen, ist halt etwas aufwändiger ^^

  3. richtig toller tipp, nur zu oft (wenn ich denn mal irgendwelche produkte fotografiere) ärgere ich mich über doofe schatten, dunkelheit oder verfälschte farben. der unterschied zwischen den verschiedenen leuchten ist nämlich echt krass, ich werde mir also mal ne neue lampe anschaffen müssen… :D

    alles liebe, lena xx
    http://gregoryxgregory.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.