Wie man seine (Ur)Oma glücklich macht

Werbung / Sponsored Post

Als meine Uroma ihren 90. Geburtstag gefeiert hat, waren wir alle natürlich sehr stolz und auch glücklich. Neben viel Essen und tollen Gesprächen, wurden natürlich auch sehr viele Fotos gemacht, denn dieses Ereignis möchte man natürlich für die Nachwelt festhalten.
Doch was schenkt man seiner Uroma zum 90. Geburtstag? Blumen? Nein, davon hatte sie nun wirklich genug an diesem Tag bekommen. Ein Foto von den Urenkeln? Den Joker hatten wir schon zum Weihnachtsfest gezogen.

Was ihr aber sicherlich keiner schenken würde, war ein Fotobuch. Natürlich mussten wir das Fotobuch drucken lassen, was vor dem Geburtstag doch etwas schwierig ist, da die Fotos vom 90. Geburtstag ja in das Buch sollten. Also erhielt meine Uroma erstmal nur einen Gutschein von uns. „Fotobuch?“ fragte sich meine Oma. Damit konnte sie nichts anfangen, schließlich heißt es doch „Fotoalbum“. Sie dachte also, sie bekommt ein Fotoalbum mit einklebten Fotos. Aber bitte nicht in diesem Zeitalter, liebe Uroma. ;)
Ich versuchte ihr dann natürlich zu erklären, dass man die Fotos direkt auf die Seiten im Buch drucken lässt. Leider konnte sie sich darunter überhaupt nichts vorstellen. Was ja auch verständlich ist, wenn man noch nie ein Fotobuch gesehen hat.

Nach der Feier setze ich mich direkt an die Auswahl der Fotos. Das war auch sicherlich das, was am längsten gedauert hat. Das Gestalten des Fotobuchs hat nicht viel Zeit in Anspruch genommen und kurze Zeit später trudelte es auch schon bei mir ein. Ich habe es dann noch nett verpackt und weiter an meine Uroma versendet. Und was soll ich sagen, sie war wirklich begeistert! So hätte sie sich ein Fotobuch nie vorgestellt, aber sie findet es einfach toll. Für die nächsten Feiern hat sie sich auch weiterhin ein Fotobuch mit den Erinnerungen der Feiern gewünscht.

The following two tabs change content below.

winzieee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.