Die Erinnerungen aus Prag

Prag Ufer

Einen Monat ist mein Kurztrip nach Prag schon her. Ein Monat, in dem der Alltag wieder zugeschlagen hat und ein Monat, wo man sich jeden Tag gerne an diesen Kurzurlaub erinnert. Fotos habe ich in Prag natürlich viele geschossen. An fast jeder Ecke kann man gefühlt 100 Fotos machen, weil einfach alles so toll und interessant aussieht. Besonders am Abend waren die Motive natürlich hübsch anzusehen, da alles perfekt beleuchtet wird. Dabei entstehen richtig tolle Urlaubsfotos. Zudem hat man am Abend auch nicht mehr diese Menschenmassen, die einem vor das Motiv laufen. Witzig sind solche Bilder schon, wenn man etwas fotografiert und genau in dem Moment läuft jemand vor die Linse. Auch dabei können klasse Fotos entstehen. ;)

Die Karlsbrücke

Am Abend war mein liebstes Motiv die Karlsbrücke und die Ufer. Nachdem ich einige Einstellungen mit meiner Kamera ausprobierte, hatte ich es auch nach kurzer Zeit raus und konnte die toll beleuchteten Gebäude fotografieren.

Die Karlsbrücke kann ich gerade am Abend empfehlen. Es sind nicht mehr so viele Touristen auf der Karlsbrücke und man kann dadurch halbwegs vernünftigt fotografieren. Es fehlen zwar die kleinen Verkaufsstände, aber ich fand diese am Tag auch nicht so ansprechend. Fast jeder zweite Stand bietet dort die selben Sachen an. Nur meinen Magnet für den Kühlschrank kaufte ich dort.

Karlsbruecke

Mein Freund und ich hatten richtiges Glück mit dem Wetter, sodass wir auch um 23:00 Uhr noch in T-Shirt und kurzer Hose durch Prag schlendern konnten. Ohne großes Gedrängel waren die Abende entspannend und man hatte auch nicht mehr ganz so viel Angst um seine Wertsachen. Auch wenn dies kein Anlass dazu ist, nicht mehr so gut darauf aufzupassen.

Nun habe ich also viele Fotos aus Prag, die alle zu schön sind, um sie auf dem Rechner in Vergessenheit geraten zu lassen. Also überlegte ich mir, ob es nicht mal wieder ein Fotobuch werden soll. Fotobücher schauen mein Freund und ich uns gerne immer mal wieder an, reden über die Erlebnisse und erfreuen uns an der Erinnerung. Das Problem wird dabei nur wieder sein, dass ich mich nicht festlegen kann. Schließlich finden einfach nicht alle Fotos Platz in einem Fotobuch, dafür brauche ich schon mehrere. Vielleicht mache ich wirklich mehrere Fotobücher für die Fotos aus Prag. Diese werde ich dann einfach nach den Tagen sortieren. Und da ich nur zwei volle Tage in Prag war, wäre dies eine gute Alternative. So muss ich mich wenigstens nicht zwischen den Fotos entscheiden.

Ein Nachtfoto von Prag würde ich auch noch gerne auf Leinwand drucken lassen. Die Fotos sind teilweise einfach so gut geworden, dass zumindest ein Foto einen Ehrenplatz erhalten soll. Irgendwo wird sich hoffentlich noch Platz für eine Leinwand finden… :)

sponsored

The following two tabs change content below.

winzieee

Ein Kommentar zu “Die Erinnerungen aus Prag”

  1. Hallo, ich hab grad den Bericht gelesen. Danke für den Tipp die Karlsbrücke mal am Abend zu besuchen. Wir waren schon zweimal in Prag und fahren Ende September wieder hin. Ich finde die Menschenmassen am Tag auf der Brücke schlimm. Man kann da ja nirgends mal in Ruhe kucken, weil man immer angerempelt und geschuppst wird. Allerdings waren wir auch immer in der Hauptsaison unten. Am schlimmsten waren immer die Reisegruppen. Na schaun wir mal wie es dieses Jahr wird.
    liebe sonnige Grüße von Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.