Und, gefällt es dir?

Werbung / Sponsored Post

Ich finde solche Fragen immer schrecklich, da man dadurch doch manchmal sehr in Verlegenheit gebracht wird. So war es vor einiger Zeit mit einem Geschenk. Zum Glück war ich nicht die Beschenkte, sondern ich beschenkte meinen Freund.

Das Geschenk war ein Anti-Valentinstags-Geschenk. Ja, genau: Anti-Valentinstag! Wir schenken uns nichts an diesem Tag, sondern lieber mal einfach so. Mein diesjähriges Geschenk war ein selbst kreiertes Parfum, damit ich ihn immer gut riechen kann. ;)

Den Tipp fand ich auf Your-Presents – wo man auch noch viele weitere Geschenkideen findet. Eine kurze Beschreibung von MyParfuem überzeugte mich und ich legte sofort los. Ich hatte eigentlich überhaupt keine Vorstellung, wie verschiedene Düfte miteinander harmonieren. Dank der Hilfe für passende Duftnoten war dies aber sehr leicht. Fast hatte ich das eigene Parfum kreiert, da verwarf ich wieder alles. Nochmal ganz von vorne. Da ich weiß, dass mein Liebster (und ich) sehr auf das Allure Homme Sport von Chanel stehen, suchte ich im Internet nach den verschiedenen Duftnoten. Leider wurde ich nicht wirklich fündig und habe dann nach Gefühl die Zutaten zusammengestellt. Ich wählte eine würzige Basisnote. Die weiteren Zutaten weiß ich leider gar nicht mehr, aber in meiner Bestellbestätigung stand folgendes:

Eine orientalische und pudrige Verzauberung. Weißer Moschus und blaue Zeder entfesseln eine unvergleichliche Magie. Der Duft erstrahlt erotisch und klar. Die Aura heißer Anziehungskraft und sinnlicher Verführung.

Klingt eigentlich sehr gut, oder? Den Flakon konnte ich ebenfalls mit einem Text versehen und gegen Aufpreis wären auch andere Formen möglich gewesen. Ich blieb aber beim Standard-Flakon.

Kurzer Zeit später kam auch schon das Paket an und ich wollte meinen Liebsten damit überraschen. Nach einem kurzen Testsprüher merkte ich selbst.. “Duft verfehlt – zu viel Zitrone”. Nunja, ich lies mir nichts anmerken und wartete seine Meinung ab. Es kam nichts und so fragte ich natürlich “Und, gefällt es dir?”. Da kam er auch schon in die Situation, in die keiner gerne kommt. Das Parfum war absolut nicht unser Fall, aber er wollte mich ja auch nicht “verletzen”. Ich erhielt also ein “Ja, ist super!” und das Parfum verschwand in der Ecke.

Kurz dachte ich wirklich, es würde ihm gefallen. Aber nach einiger Zeit stand das Parfum immer noch ungenutzt im Bad und da war es mir klar. Das Gute wäre ja, dass es bei MyParfuem auch eine Rücknahmegarantie gibt. Einfach Formular im Internet ausfüllen und zurückschicken. Entweder ein neues Parfum gestalten oder Geld zurück. Finde ich klasse! Leider habe ich mich bis heute nicht getraut, dass Parfum auch wirklich wieder wegzuschicken.. Und jetzt ist es wohl auch zu spät.

Aber durch die Rücknahmegarantie geht man ja wirklich kein Risiko ein (wenn man sie denn auch nutzt) und wenn es nicht gefällt, einfach zurückschicken und einen neuen Duft ausprobieren. Übung macht den Meister.

 

Wir geht Ihr damit um, wenn einem Beschenkten sein Geschnk offensichtlich nicht gefällt?

PR-Sample

The following two tabs change content below.

winzieee

Ein Kommentar zu “Und, gefällt es dir?”

  1. Bei ganz vielen Dingen, bei denen ich mir nicht sicher bin…. lasse ich nebenbei einfließen, dass ich den Kassenbon noch habe. Manchmal ist man sich ja auch mit Farben, oder Größen nicht sicher. Vielleicht hat derjenige das ja schon, oder sonst was. Ich sag dann immer, ich hab den Kassenbon noch. Auf der Feier selbst brauch da aber niemand eine Entscheidung treffen. Ich höre dann ein zwei Tage später nochmal nach, ob das Geschenk nun gefallen hat. Bisher haben zwar nur wenige umtauschen wollen, aber ich denke, heutzutage sollte man da nicht mehr so engstirnig sein. Man kann nicht immer das Passende finden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.