Meine Urlaubseindrücke

Hier war es ja doch sehr still, gerade über die Feiertage und den Jahreswechsel. Aber ich bin wieder da, habe die “Auszeit” aber auch sehr genossen. Direkt nach den Feiertagen ging es für meinen Freund und mich in die Schweiz. Eine Woche entspannen, die Landschaft genießen, Rodeln und Skifahren. Toll war es, aber leider viel zu kurz.

Davos 2

Die Feiertage waren leider wieder ein bisschen “stressig”. Viel essen, viel Autofahren und noch mehr essen. Da war der kurze Urlaub in der Schweiz sehr nötig.

Seeeelfie
Mein Freund bekam von meinem Bruder als Weihnachtsgeschenk einen Selfie-Stab :D – und ja, ich bin so viel kleiner als er..

Schnee und Wintersport waren einfach viel zu verlockend. Der letzte Winterurlaub liegt einige Jahre zurück, sodass wir uns jetzt auch noch mit neuer Kleidung eindecken mussten. Lange Unterhosen (Leggings), Skiwäsche und der ein oder andere lange Pulli mussten noch her. Einen Teil habe ich hier bei sieh-an gekauft. Die Skihosen bekam ich günstig in einer 3 für 2 Aktion bei uns zu Hause.
Zum Schluss fehlten nur noch die Skijacken und da im Urlaubsort bereits WSV war, konnten wir trotz der Schweizer Preise ein ziemlich gutes Schnäppchen machen.

Und so war unser Urlaub:

DSC_0042

Wir reisten am Sonntag an, leider gab es auf der Autobahn mächtig Stau und wir waren länger als geplant unterwegs. Eigentlich wollten wir gerne im hellen ankommen, da wir noch über einen Pass fahren mussten und nicht wussten, ob wir eventuell Schneeketten anlegen müssen. Zum Glück war dies nicht der Fall. Da wir mit einem Mietwagen unterwegs waren, kauften wir vorab noch Konzentrat für die Scheibenwaschanlage. Nach der Hälfte der Strecke kam der 5l Kanister auch schon zum Einsatz und unser Mietwagen schluckte direkt mal die ganzen 5l. :D

Der Lack ist ab

Beim Befüllen hatte sich dann auch direkt mal der Lack von einem Nagel verabschiedet und ich war sehr traurig. ^^

Am Montag und Dienstag schneite es den ganzen Tag, sodass wir nichts groß geplant hatten. Das Auto konnten wir nicht wirklich bewegen, da wir die Straße zur Wohnung nur schlecht wieder hochgekommen wären.

IMG_20141229_171403
So stiegen wir auf den Bus um und gingen am Montag auf Shopping-Tour. Die neuen Skijacken wurden gekauft und auch einen neuen Skihelm für meinen Freund fanden wir auch noch.
Dienstag nutzten wir den Schneefall und gingen gewappnet mit Tee und unseren Handys Ingress spielen (muss man nicht verstehen :D)

Mittwoch ging es zum Rodeln. Ich selbst kannte die Strecke schon und schwärmte meinem Freund viel davon vor. Auf das Rodeln hatte ich mich schon die ganze Zeit gefreut, machte die Rechnung aber ohne meinen Freund. Was ich nicht bedacht habe: mein Freund kommt vielleicht nicht richtig mit dem Holzschlitten klar. Nachdem er dann zwei große Abflüge gemacht hat, war seine Laune ziemlich im Keller und wir fuhren wieder nach Hause. Ich nahm es ihm natürlich nicht übel, lachte eher über seine grandiosen Abflüge. :D

Kurz frisch gemacht und dann ging es zum Silvester-Essen. Das Reinfeiern war ziemlich unspektakulär und durch das Rodeln waren wir auch etwas müde. Wir werden eben auch nicht jünger. :)

Davos 1

Neujahr verbrachten wir wieder gaaanz ruhig. Die Sonne schien und wir fuhren runter ins Dorf. Alle Sitzplätze in der Sonne waren ziemlich belegt, sodass wir einen Spaziergang machten. Unterwegs entdeckte ich eine Bank, mitten im Schnee und voll mit Schnee. Kurzerhand stiefelte ich durch den Schnee und räumte die Bank leer. Da es in der Sonne so warm war, konnten wir unsere Jacken auf die Bank legen und uns darauf setzen.. und die Sonne genießen. :)

Ski fahren
Ja, scheiße gucken kann ich. Sehr gut.

Freitag war es endlich Zeit um auch mal auf die Piste zu gehen. Von klein auf habe ich Skifahren gelernt und bin mit etwa 12 Jahren auf Snowboard umgestiegen. Jetzt reizte mich nach 14 Jahren mal wieder das Skifahren. Da auch mein Freund vor 8 Jahren zum letzten Mal auf Skiern stand, gingen wir es ganz gemächlich an. Aber Skifahren verlernt man wohl nicht wirklich, sodass wir uns schnell den Berg rauf trauten.

Davos 3

Den Samstag nutzten wir dann noch, um unsere restlichen Schweizer Franken loszuwerden und machten anschließend einen kleinen Spaziergang.

Rueckfahrt

Sonntag ging es leider wieder nach Hause. Wir beide wären sehr gerne noch viel länger geblieben und so war die Rückfahrt wirklich wehmütig und ich war sehr sehr traurig.

Mittlerweile überlegen wir schon, wann wir das nächste Mal in die Schweiz fahren (ich wäre ja gerne direkt dort geblieben). Auch wenn es nur eine Woche war, haben wir die Zeit sehr genossen und viele schöne Eindrücke mit nach Hause genommen. :)

The following two tabs change content below.

winzieee

2 Kommentare zu “Meine Urlaubseindrücke”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.