Gewürze für kleine Haushalte?

Werbung / Produktsponsoring

Ich bin ein Mensch, der komische Gedankengänge hat. So ging es mir am Mittwoch bei Kaufland an der Kasse. Schließlich waren die Schlangen an der Kasse kurz vor dem Feiertag lang und die Wartezeit musste man sich ja irgendwie vertreiben. Also war ich relativ schnell in Gedanken verschwunden und dachte über Sachen nach, über die man halt so nachdenkt. Irgendwie kam ich auf den Einzug in die erste eigene (gemeinsame) Wohnung. Was mein Freund und ich damals alles kaufen mussten.. puh.

Es fing bei Gefrierbeuteln an und endete bei der Waschmaschine. Wir mussten wirklich viel neu kaufen und unter anderem auch Gewürze. Da sowohl mein Freund als auch ich relativ unerfahren im Kochen waren, haben wir erstmal nur die Standardgewürze Salz und Pfeffer gekauft. Mehr braucht man doch auch nicht, oder? :)

Doch mit jedem Gericht aus unseren Kochbüchern wurden es mehr und mehr Gewürze im Schrank. Manche haben wir nur für ein Gericht gekauft, welches uns hinterher dann vielleicht gar nicht geschmeckt hat. So hatten manche Gewürze einen Platz ganz hintem im Schrank und wurden irgendwann in den Müll geworfen. Damals dachte ich schon, warum man nicht direkt im Supermarkt kleine Probepackungen oder etwas in der Art kaufen kann. Nein, es gibt immer nur die großen Gewürzspender, die gerade bei kleinen Haushalten nicht leer werden.

Dies dachten sich wohl auch die Macher der  microspices. Bei microspices bekommt man sehr viele Gewürze in 10g-Portionen, die in einer Spezialverpackung geliefert werden. Doch auch 10g sind fast zu viel. Ich meine, wer haut sich schon 10g Pfeffer in ein Essen für 1-2 Personen? Ich sicherlich nicht (ich bin aber sowieso kein großer Pfeffer-Fan). Trotzdem finde ich die Idee schon sehr gut und auch die Qualität der Gewürze ist in Ordnung.

Nur den Preis für die 10 Gramm finde ich zu hoch: 89 Cent – 99 Cent. Meiner Meinung nach viel zu viel Geld für die Menge an Gewürzen. Aber dies war bei microspices nicht immer so.. Vor einiger Zeit kosteten die Gewürze noch 39 Cent, was ich definitiv akzeptabel fand. Aber für fast 1,00€ würde ich keine 10g Gewürz kaufen. Die Versandkosten sind wiederum sehr angenehm, da sie nur 2,95€ betragen und ab 30€ Warenwert sogar entfallen.

Schade, dass es diese Preiserhöhung gab, ansonsten hätte ich sicherlich ab und zu eine Bestellung aufgegeben.

Kauft Ihr auch Gewürze, die hinterher nur herumstehen?

PR-Sample

The following two tabs change content below.

winzieee

2 Kommentare zu “Gewürze für kleine Haushalte?”

  1. Bei uns werden Gewürze nie alt oder stehen herum. Ich finde die Idee mit den kleinen Packungen – vom Umweltschutzaspekt abgesehen – gar nicht so schlecht, beim Preis muss ich dir aber recht geben, 90 Cent für 10 g Pfeffer sind eindeutig zu viel. Allein wenn man überlegt, welche Menge man dafür auf dem Gewürzmarkt bekommt. ^^

  2. Bei mir kommt es schon vor, dass Gewürze überaltern, besonders exotische, die man nicht oft braucht.
    Aber bei diesen Preisen ist es billiger, die alten Gewürze wegzuschmeißen und sich eine neue – große – Tüte zu kaufen.
    Oder man kauft sich kleich eine gute Mischung, so wie sie in den letzten Jahren von bekannten Köchen angeboten werden.

    LG
    Sabienes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.