Muss ich haben!

Werbung / Sponsored Post

Eigentlich finde ich es toll, wenn Freunde, Bekannte & Co mir von einem Produkt erzählen und es mir weiterempfehlen wollen. Doch manchmal kann dies auch wirklich ein Nachteil sein, gerade wenn von größeren Anschaffungen geschwärmt wird.
Mein Freund ist für solche Schwärmerein besonders anfällig. Egal ob Handy, Computer, Fernseher usw. – mein Liebster möchte sofort alles haben, sobald ein Freund ihm davon erzählt hat.

Doch jetzt hat es auch mich getroffen, leider. Denn auch hier handelt es sich um eine etwas teurere Investition, die sich aber, nach Aussagen von Freunden, definitiv lohnt.

Worum es geht? Um Wasserbetten.

Brauche ich unbedingt ein Wasserbett?

Nach allem was ich gehört habe, definitiv ja!
Schon lange wache ich nachts auf und habe Rückenschmerzen oder ich kann nicht mehr liegen. Deswegen wurde mir jetzt immer zu einem Wasserbett geraten.

Einige Freunde haben ein Wasserbett und sogar die Eltern meines Freundes haben eins – alle sind nur noch am schwärmen. Doch ich möchte nicht einfach blind ein Wasserbett kaufen, ein Auto möchte man ja auch vorher probefahren.

Gesagt, getan: Sachen gepackt und zu einem Bekannten gefahren, der über das Wochenende verreist war. Dort durften mein Freund und ich eine Nacht im Wasserbett probeschlafen. Und jetzt bin ich wirklich überzeugt: Ich brauche ein Wasserbett! Nein, wir brauchen ein Wasserbett!

Allerdings hatte ich vorher bei einer einzelnen Matratze etwas Angst, dass ich zum Beispiel die Bewegungen meines Freundes im Bett merke – aber auch hier war meine Angst unbegründet. Der Partner kann sich noch so viel hin- und herwälzen, man merkt nichts.

Welche Vorteile haben Wasserbetten?

Wasserbetten haben, im Vergleich zu herkömmlichen Betten, eine lange Lebensdauer und daher lohnt sich die Investition. Was für mich als Allergiker auch sehr interessant ist: Die Matratzenoberfläche soll viel hygienischer sein. Und was für Frauen im Winter sicherlich richtig toll ist, dass man die Wasserwärme selbst regulieren kann. So kann man sich das Wasser im Winter wärmer stellen und friert nicht. Ebenso kann man es im Sommer natürlich kühler stellen. Tschüß Frieren und Schwitzen im Bett!

Viele werden sich das Wasserbett aber aus gesundheitlichen Gründen zulegen, da im Wasserbett die Druckpunkte gleichmäßig verteilt werden und das Blut somit ungehindert in alle Körperteile strömen kann.

 

Für meinen Freund, meinen Rücken und mich steht nun also fest – wir möchten ein Wasserbett. Da man aber hier besonders auf die Qualität achten sollte, wurden uns die Wasserbetten von Tasso empfohlen. Ein Freund hatte sich vorher ein billiges Wasserbett gekauft und die Qualität war miserabel. Also, beim Kauf von Wasserbetten vorher genau informieren – dann hat man wirklich lange Freude daran.

sponsored

The following two tabs change content below.

winzieee

Anna-Christin ist absolut vernarrt in Nagellacke und interessiert sich beautymäßig sonst noch für alles, was sie anspricht und -springt. Derzeit ist sie noch brave Studentin, nutzt aber jede freie Zeit, um die Nägel hübsch zu lackieren. Außerdem liebt sie gutes Essen und hat eine Schwäche für Süßes.

Neueste Artikel von winzieee (alle ansehen)

6 Comments on “Muss ich haben!”

  1. Wenn ihr in einer Wohnung wohnt, müsst ihr auch erst einmal schauen, ob das möglich ist, weil nicht alle Wohnung können ein Wasserbett „tragen“. Ist so eine Sache mit der Statik und so…

    UND…. ne Wasserschadenversicherung oder sowas wäre vielleicht auch nicht verkehrt!

  2. eine Versicherung ist unnötig und neue Wasserbetten sind auch in Wohnungen möglich, das mit der Statik ist lange nicht mehr soooo wie in den Anfangs-Wasserbett Zeiten.

    Informieren sollte man sich natürlich!

  3. Hey,

    mein Freund hat auch ein Wasserbett und ich kann darauf gar nicht schlafen! Kriege totale Bauchschmerzen immer dadrin…Gott weiß warum. Ich hoffe aber, dass ihr es genießen werdet!

    liebste grüße
    sylvi

  4. Hi,

    ich selbst habe ja auch ein Wasserbett und da mein Sohn immer mit in meinem Bett schlafen wollte da er es darin besser fand hat er nun sein eigenes Wasserbett bekommen ( Ja die Matratzen gibt es auch in Kinderbettgröße )
    Ich möchte mein Wasserbett einfach nicht mehr hergeben. Besonders toll ist es im Winter wenn man ins Bett geht und es ist alles kuschelig warm. Eine spezielle Versicherung dafür haben wir nicht den unserer Wasserbetten sind über die Hausratversicherung mit abgedeckt. Achja und wir haben auch eines von Tasso und bin damit super zufrieden.

    lg steffi

  5. Ein Wasserbett ist bestimmt nicht verkehrt. Meine Freunde hatte ein Wasserbettengeschäft und waren auf Tasso spezialisiert. Da habe ich viel mitbekommen. Also wichtig ist hierbei die sogn. Beruhigung. Man kan sich für eine hohe Beruhigung entscheiden und dann liegt man fast wie auf einer Matratze so ruhig. Zum anderen muss man bedenken, was für ein Bettrand man hat, den nicht jedes Bett ist für ein Wasserbett geeignet. Und mit der Versicherung ist es in der Tat so, daß man eine haben muss. Schließlich fasst ein Wasserbett mehrere hundert Liter Wasser und wenn da einmal etwas passiert. Hier sollte man bei seinem Versicherungsvertreter nachfragen ob die Hausrat aufgestockt werden kann. Zum anderen ist es so, wie Falballa schreibt. Die Statik des Hauses spielt hier eine große Rolle. Handelt es sich um ein altes Haus -z.B Fachwerk – muss man tatsächlich erst die Statik berücksichtigen. Bei einem Neubau nicht! Viele Wasserbettenspezialisten stellen ein Wasserbett auch zu Probezwecken zur Verfügung, ob man damit zurecht kommt oder nicht. Bei uns war es so. Wir kamen damit leider nicht zurecht. Wir hatten immer Schwierigkeiten mit dem Aufstehen, da der Rand des Wasserkerns ja so breit war und unser eigentiches Bett auch. Also haben wir uns dann für eine super Matratze entschieden, die fast genauso teuer war wie das Wasserbett!
    Liebe Grüsse
    Manu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.