Kellogg’s Special K

Werbung / Produktsponsoring

Vor einiger Zeit erhielt ich von Kellogg’s und Brandzeichen die Kellogg’s Special K zugeschickt. Schließlich wurde die Rezeptur der Kellogg’s Special K verbessert und das soll ja auch probiert werden.

Kellogg’s Special K bestehen aus dreierlei Getreide und für die Herstellung werden wohl nur hochwertige Getreide verwendet. In Deutschland erhält man neben der klassischen Variante Kellogg’s Special K Classic auch noch die Sorten Choco Noir, Red Fruit und Oats & Honey. Bis auf Oats & Honey bekam ich alle Sorten mit der neuen Rezeptur zum Probieren.

Ich habe mich nun erfolgreich durch alle Sorten probiert und was dabei herauskam, möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten. Dazu muss ich noch sagen, dass ich bisher nie Kellogg’s Special K gegessen habe. :)

Kellogg’s Special K Classic (alte Rezeptur)

Alte Rezeptur

Die Kellogg’s Special K Classic mit der alten Rezeptur wurden als erstes probiert und schmeckten mir sehr gut. Sie haben schön Biss und schmecken weder fad noch künstlich. Eine leichte Süße kann man wahrnehmen, die ich sehr angenehm finde. Eigentlich wäre die Variante für mich in Ordnung gewesen und man hätte sie nicht verbessern müssen.

Kellogg’s Special K (neue Rezeptur)

Neue Rezeptur

Bei der neuen Rezeptur der Kellogg’s Special K Classic sieht man sofort einen Unterschied, da die Flakes hier um einiges dunkler sind. Weiterhin schmecken sie noch etwas krosser als die alte Rezeptur. Außerdem schmeckt diese Variante viel mehr nach Getreide. Ich muss gestehen, dass die neue Rezeptur wirklich viel besser schmeckt und man auch einen deutlichen Unterschied im Geschmack wahrnimmt. Mit meinem Freund habe ich auch den “Blindtest” gemacht, sodass er mir nacheinander die Sorten gab und ich nicht wusste, welche es nun ist. Die neue Rezeptur konnte ich dabei herausschmecken, da sie sich wirklich von der alten Rezeptur abhebt. :)

Kellogg’s Special K Red Fruit

Red Fruit

Die Kellogg’s Special K Red Fruit erhielt ich nur in der neuen Rezeptur – aber ich denke, dass an den Früchten nichts geändert wurde und nur die Flakes verändert wurden. Auch diese Variante schmeckt mir sehr gut, da man von den Früchten eine leichte Süße und auch manchmal einen leicht sauren Anteil dabei hat. Die Kombi mit den Flakes gefällt mir sehr gut. Allerdings denke ich, dass man sich morgens auch gerne einfach schnell ein bisschen frisches Obst dazu schneiden kann.

Kellogg’s Special K Choco Noir

Choco Noir

Kellogg’s Special K Choco Noir enthalten noch kleine Schokosplitter, die für die richtige Süße am Morgen sorgen. In Kombination mit den Flakes hat man hier wirklich ein leckeres Frühstück. Obwohl die Schokolade nur hauchdünn ist, ist der Geschmack recht intensiv schokoladig. Definitiv mein Favorit, sofern man es morgens etwas süßer mag. :)

Kelloggs mit frischen Erdbeeren

Kellogg’s Special K muss man aber ja nicht immer nur zum Frühstück essen. Wenn ich aus der Uni komme und etwas Hunger habe, dann greife ich ebenfalls gerne zu den Flakes. An warmen Tagen kombiniere ich Kellogg’s Special K gerne mit Joghurt oder frischen Früchten.

Da ich die Variante Oats & Honey nicht zum Probieren bekam, werde ich diese sicherlich noch kaufen. Interessant klingt sie ja. Ansonsten werde ich die Kellogg’s Special K Classic mit der neuen Rezeptur nachkaufen, da sie mir wirklich gut schmecken und eben nicht so süß sind wie andere Frühstückscerialien.

PR-Sample

The following two tabs change content below.

winzieee

3 Kommentare zu “Kellogg’s Special K”

  1. Meines Erachtens schmeckt die neue Rezeptur erheblich schlechter. Seit Umstellung gibts die bei uns nicht mehr, weil die keiner mehr mag. ;-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.