T-Pilot: Vor- und Nachteile von Spotify

tpilot-spotify

Puh, 3 Wochen geht das Projekt der T-Piloten nun schon. Eigentlich ist das Projekt seit gestern vorbei, aber ich kann noch einen weiteren Monat Spotify genießen. Warum?
Der erste Monat Spotify Premium ist bei der Telekom kostenlos, weswegen ich direkt zwei Monate über das Projekt bekam.

3 Wochen nutze ich nun also schon Spotify und kann daher schon einiges dazu sagen und finde mich auch gut mit Spotify zurecht.

Die Vorteile von Spotify

Die Vorteile liegen eigentlich klar auf der Hand: Man hat Zugriff auf insgesamt über 20 Millionen Songs und täglich kommen um die 30.000 neue dazu. Somit steigt die Zahl der verfügbaren Songs und Künstler täglich an.
Durch Spotify habe ich wieder alte Künstler lieben gelernt und auch viele neue Songs und Künstler entdeckt. Dank der Funktion “Entdecken” werden einem Bands vorgeschlagen, die so ähnlich sind, wie das bereits gehörte. Tolle Funktion, die ich oft nutze!

Radio Spotify
Auch das Radio ist eine schöne Gelegenheit um wieder neue Musik zu entdecken. Zusätzlich kann man jedes Lied bewerten und dadurch das Radio für sich persönlich verbessern. Gefällt ein Lied, gibt es einen Daumen hoch und wenn nicht, einfach auf Daumen runter. ;)

Spotify Radio

Nutzt man Spotify Premium (Pakete hier vorgestellt), kann man seine Playlist offline verfügbar machen. Dies ist besonders von Vorteil, wenn man nicht bei der Telekom ist (dort wird Spotify-Datenverbrauch nicht angerechnet, wenn über Telekom gebucht). Einfach die Playlist auf dem Handy offline verfügbar machen und schon kann man ohne Probleme die Musik hören, ohne sein Datenvolumen zu verbrauchen. Ebenfalls sinnvoll, wenn man irgendwo hinfährt, wo kein guter Netzausbau ist. :)
Offline verfügbar machen ist sowohl am PC, als auch auf dem Handy sehr einfach. Am Rechner gibt es einen Regler, den man einfach rüberschiebt, und schon werden die Songs heruntergeladen.

Offline Spotify Rechner 2

Alternativ kann man auch mit einem Rechtsklick auf die Playlist diese offline verfügbar machen. Mit dem Regler ist es aber natürlich etwas einfacher. :)
Der Download geht (je nach Leitung) relativ fix. Ich brauche nur wenige Minuten um eine Playlist mit 100 Songs offline verfügbar zu machen. Dass eine Playlist offline verfügbar ist, sieht man übrigens an dem grünen Pfeil neben der Playlist: Offline Spotify Rechner 3

Wer möchte, der kann Spotify mit seinen sozialen Netzwerken verbinden. So kann immer jeder sehen, was man gerade hört. Ich empfinde es allerdings manchmal als störend, wenn in der Chronik immer auftaucht, was Person X oder Person Y gerade wieder hört. Trotzdem nett, da man mit seinen Freunden die Musik teilen kann oder auch dadurch neue Musik entdeckt. Ich nutze lieber lastfm.de – wohin Spotify auch direkt “scrobbelt”, wenn man möchte.

Noch ein Vorteil sind die lokalen Dateien. In Spotify kann man auch seine Musik unterbringen, die man bereits gekauft und auf dem Rechner hat. Dadurch hat man nicht nur Zugriff auf die Musik bei Spotify, sondern auch auf seine eigene. Immer. Überall. Egal wo. :)

Spotify Lokale Dateien

Es sei noch erwähnt, dass es bei Spotify auch Hörbücher gibt. Das Angebot wird ebenfalls immer weiter ausgebaut. Auf dem Profil von Argon findet man schon eine kleine Auswahl: Profil von Argon (Hörbücher)

Wo es Vorteile gibt, gibt es oft auch Nachteile. So auch bei Spotify.

Die Nachteile von Spotify

Spotify ist ein Musik-Streaming-Dienst. Man kauft sich also das Recht zum Anhören der Musik. Klingt soweit gut, doch wenn man Spotify kündigt, ist alles weg. Die heruntergeladenen Songs können nicht weiter verwendet werden, sie sind nutzlos.
Nach der Kündigung besitzt man also genau nichts mehr an Musik. Würde man hingegen jeden Monat für 10€ Songs kaufen, hätte man diese für immer. Für mich daher ein sehr großer Nachteil.
Es gibt noch große Lücken im Katalog von Spotify. Sucht man zum Beispiel nach “die Ärzte” oder “die Toten Hosen” wird man nicht wirklich fündig. Aber Spotify bemüht sich natürlich darum und es gibt auch immer mehr Labels, die ihre Musik auf Spotify veröffentlichen.

Fazit zu Spotify

Wer viel und unterschiedliche Musik hört, der ist mit Spotify bestens bedient. Man entdeckt wirklich viele neue Bands, Songs usw. und erweitert dadurch natürlich seinen Musikhorizont. :)
Durch die verschiedenen Pakete ist für jeden etwas dabei. Wer nur mal ein bisschen hört, für den reicht das kostenlose Paket (10 Stunden im Monat, max. 5 Abspielungen pro Song, Werbung). Für die Werbeausblendung und zeitlich unbegrenzte Nutzung zahlt man dann aber schon stolze 5€ im Monat und kann trotzdem die Musik nur auf dem Rechner bzw. Laptop hören. Erst das 10€ Paket (Premium) bietet viele Zusatzfunktionen. So kann man erst mit Premium Spotify auf dem Handy nutzen, offline verfügbar machen usw.
Ich bin derzeit noch unschlüssig, ob ich Spotify weiternutze. Einerseits ist es einfach faszinierend und ich liebe es, dass ich unterwegs den Song anmachen kann, auf den ich gerade Lust habe. Andererseits sind 10€ im Monat für mich als Student doch schon viel. Schließlich beträgt meine Handyrechnung bei der Telekom sowieso schon 45€ …
Ich werde jetzt mal beobachten, wie sich mein Nutzungsverhalten von Spotify entwickelt und dann entscheiden, ob ich es weiterhin nutze oder nicht. Zur Not kann man im kostenlosen Testmonat täglich und ansonsten nach drei Monaten wieder kündigen (Telekom). :)

[nggallery id=12]
The following two tabs change content below.

winzieee

Ein Kommentar zu “T-Pilot: Vor- und Nachteile von Spotify”

  1. Ich probiere Dank deines Codes jetzt auch schon ein paar Tage (Erfahrungen folgen) und bin bisher ganz zufriedn. Musikqualität ist sehr gut, keine Wartezeit wg. Pufferung wie bei Youtube, aber dafür gibt es eben nicht alles.
    Das mit den Hörbüchern wusste ich noch nicht. Das muss ich testen!

    P.S.: Ich bekomme immer sehr seltsame Musikvorschläge :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.