Dinge, die sich mit der bisherigen Abnahme veränderten

Seit ich am Abnehmen bin, hat sich natürlich nicht nur am äußeren etwas getan. Auch im Alltag und meinem Empfinden gibt es einige Veränderungen. Für andere können diese Veränderungen schwachsinnig sein, ich bin auf diese Veränderungen aber sehr stolz. :)

winzieee nimmt ab

Ich gehe gerne shoppen

Habe ich das Shoppen vor der Abnahme noch als sehr lästig empfunden, so gehe ich mittlerweile wirklich gerne shoppen.
Das mag vermutlich daran liegen, dass ich eine viel größere Auswahl an Kleidung habe. Noch schöner ist es dann natürlich, wenn die Kleidungsstücke auch sitzen. Früher konnte ich 20 Sachen anprobieren und alle sahen an mir komisch aus, waren zu eng oder der Schnitt sah blöd aus.

winzieee Juni-September
Juni 2015 – September 2016

Jetzt kann ich einfach in die Läden gehen, mir ein paar schöne Sachen aussuchen und anprobieren. Auch hier gibt es natürlich immer noch Kleidungsstücke, welche blöd sitzen – ich glaube, sowas wird es immer geben. ;)
Aber wenn ich nun zum Shoppen gehe, werde ich definitiv fündig. Ein tolles Gefühl!
Dennoch erwische ich mich ganz oft, wie ich in der Abteilung für die großen Größen schaue. Ups!

Variation beim Frühstück

Früher stand fest: Toast zum Frühstück

Frühstücksideen winzieee
Heute gibt es hier nur noch sehr selten Toastbrot zum Frühstück. Ich versuche oft neue Variationen für das Frühstück aus. Müsli, Porridge, Pancakes, Protein-Waffeln, Smoothie usw. – wobei mein Favorit bisher Schoko-Porridge ist.
Da für mich das Frühstück sehr wichtig ist, probiere ich gerade in diesem Bereich gerne mal etwas Neues aus.

Süßigkeiten kaufen ohne schlechtes Gewissen

Früher landeten bei jedem Einkauf Süßigkeiten im Einkaufswagen. Ja, bei jedem Einkauf. Jedes Mal hatte ich an der Kasse ein schlechtes Gewissen und schämte mich in Grund und Boden. Aber nicht wegen der Kalorien.. Nein, wegen der Gedanken anderer: “Schau, die Fette kauft wieder ordentlich Süßigkeiten” – “Irgendwie muss man das hohe Gewicht ja halten” – “Typisch, wieder nur Süßigkeiten im Einkaufswagen”
Ungefähr so malte ich mir die Gedanken anderer aus, wenn sie meinen Einkaufswagen sahen. Und ich fühlte mich schlecht.
Heute suche ich mir erstens die Süßigkeiten sehr bewusst aus und zweitens landen nicht mehr bei jedem Einkauf Süßigkeiten im Einkaufswagen. Und wenn doch, dann habe ich nicht mehr diese Gedanken von früher. :)

Neue Lebensmittel entdecken

Hach, so viele tolle Lebensmittel! Wer hätte gedacht, dass es neben Knorr und Maggi so viel zu entdecken gibt?
Mittlerweile sind Fertigprodukte fast komplett aus der Küche verschwunden und ich entdecke immer wieder neue Lebensmittel. Und durch dieses Entdecken neuer Lebensmittel hat man auch viel mehr Spaß am Kochen – man möchte die neuen Lebensmittel natürlich direkt probieren.

Kochen, Kochen, Kochen

Ich koche mittlerweile fast jeden Tag frisch. Nur selten gibt es zum Abendbrot auch wirklich Brot. Und das Kochen macht mir (meistens) wirklich viel Spaß. Der Geschmack des selbst gekochten Essens ist einfach unschlagbar und ich frage mich bis heute, warum ich nicht viel früher mit dem Kochen angefangen habe.

kochen winzieee
Aber ich muss auch sagen, dass das tägliche Kochen ein wenig stresst. Es soll schließlich gesund sein, sättigen und auch nicht allzu lange dauern. Daher gibt es Tage, an denen ich mich zum Kochen zwingen muss.
Ansonsten gibt es auch mal etwas vom Lieferdienst oder eine Tiefkühl-Pizza. ;)

Selbstbewusstsein

Ich erinnere mich noch an einen Sommer, als ich partout meine dicken Beine und Arme nicht zeigen wollte. Ich ging im Hochsommer in Jeans und Jacke nach draußen. Für diese Kombination habe ich sicherlich sehr viele komische Blicke geerntet. Aber es war mich einfach unangenehm in kurzen Sachen nach draußen zu gehen.
Heute sind kurze Hosen und T-Shirts gar kein Problem für mich. Nur das Tragen von Tops in der Öffentlichkeit klappt noch nicht so ganz. ;)
Im Urlaub letzten Monat habe ich sogar einen Bikini am Strand getragen, das war bisher unvorstellbar.
Zudem denke ich auch, dass ich mittlerweile mein Selbstbewusstsein ein wenig zeigen kann. Ich zucke nicht bei jedem Lachen hinter mir zusammen und frage mich, ob sie über mich lachen.

 Wohlfühlen

Es gibt mittlerweile Momente, in denen ich mich richtig wohlfühle. Ich habe mein Ziel noch lange nicht erreicht, aber manchmal bin ich mit mir soweit ganz zufrieden und fühle mich einfach wohl. Ein tolles Gefühl.
Zudem schneide ich mittlerweile nicht mehr auf fast jedem Foto eine Grimasse – das habe ich früher wirklich gerne getan. Klar gibt es auch heute noch Fotos, welche wirklich schrecklich und unvorteilhaft sind. Aber im Gegensatz zu früher, möchte ich heute nicht mehr 99% der Fotos löschen.

winzieee juni september
Juni 2015 – September 2016

Mein Abnehmweg ist noch lange nicht vorbei und es wird sicherlich auch noch einige Zeit dauern. Aber die bisherigen Veränderungen zeigen mir, dass sich der Weg definitiv lohnt. :)

The following two tabs change content below.

winzieee

8 Kommentare zu “Dinge, die sich mit der bisherigen Abnahme veränderten”

  1. Was für ein Unterschied! Du kannst wirklich stolz auf dich sein! Ich weiß, wie schwer das ist, ich habe auch mal 20 kg abgenommen… Da war ich 22. Zum Glück kam das Gewicht nie mehr drauf.
    Darf ich dir einen Tipp geben (bitte nicht böse sein)? Verändere deine Haare! Du siehst so viel besser aus, aber die Haare hängen so runter. Lass dir einen peppigen Schnitt verpassen. Es muss nicht kurz sein, einfach nur modischer.
    Mach weiter so!
    GLG Andrea

    1. Danke für die lieben Worte <3
      Meine Haare sind leider ein sehr großes Problem, da sie sehr fein und dünn sind. :(
      Aber ein Friseurbesuch steht schon wieder auf der To-Do-Liste. Einfach mal wieder ein bisschen Form rein bringen - mehr bringt leider nichts. :/

  2. Wow, echt Respekt, dass du schon so viel angenommen hast. Man sieht es dir an und auf den Fotos wirkst du auch glücklicher. Die selbstgekochten Essen sehen wirklich sehr lecker aus!

    Liebe Grüße,
    Fio

    1. Danke :)
      Bisher sind etwa 23kg runter und ich würde gerne noch um die 17 bis 18kg abnehmen. Aber das mache ich davon abhängig, wann ich mein Wohlfühlgewicht erreicht habe. :)

  3. Ich freue mich jedes mal so für dich, wenn ich deine Artikel zu dem Thema lese. Nicht weil ich denke dass du dich irgendeiner gesellschaftlich anerkannten Norm annähern musst, sondern weil du schreibst dass sich deine Lebensqualität für dich persönlich verbessert und du einfach viel mehr Spaß an vielen Dingen hast. Und das ist in meinen Augen die richtige Motivation, abzunehmen. :) Neben gesundheitlichen Gründen natürlich, aber die zählen da ja auch irgendwie mit rein. ;)

    1. Danke für die wirklich lieben Worte <3
      Würde ich für andere Abnehmen, hätte ich sicherlich schon aufgegeben :D
      Ich glaube, solch einen Weg kann man nur gehen, wenn man es persönlich möchte. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.