Nokia Lumia 800 – Benutzeroberfläche Teil 3

Werbung / Produktsponsoring

Heute sind wir schon beim dritten Teil der Benutzeroberfläche des Nokia Lumia 800.

Im ersten Bericht habe ich Euch ja die Startbildschirme vorgestellt: Nokia Lumia 800 – Benutzeroberfläche Teil 1 

Im zweiten Bericht gab es die Tastatur und die Office-Programme: Nokia Lumia 800 – Benutzeroberfläche Teil 2 

Und heute möchte ich ein bisschen näher auf bing und die Musik auf dem Lumia 800 eingehen.

Das Programm bing wird durch die Lupen-Taste unten rechts am Display aufgerufen. Dadurch kann man schnell im Internet suchen, ähnlich wie bei Google.

Doch bing bietet noch viel mehr: die Musikerkennung, Spracheingabe zum suchen und das Scannen und Übersetzen von Texten.

Fangen wir mal mit der Musikerkennung an. Wenn bing geöffnet ist, dann erscheint eine Liste mit Symbolen, unten am Display. Drückt man auf die Musiknote, dann wird die Musikerkennung gestartet.

Nun ein bisschen warten, bis die Software genug Musik gehört hat.

Hat die Software des Lumia 800 das Lied erkannt, dann wird es wie auf dem Bild angezeigt. Zusätzlich kann man direkt in den Marketplace gehen und es dort kaufen.

Natürlich kommt es auch mal vor, dass die Software das Lied nicht erkennt. Dann erscheint die obige Meldung. Sofern nicht viele Nebengeräusche vorhanden sind, erkennt bing die Lieder sehr schnell. Im Club hatte ich damit leider keinen Erfolg, da es einfach zu viele andere Geräusche gab. Ansonsten klappt es super und man spart sich zusätzliche Apps wie z.B. Shazam.

Auch die Spracherkennung zur Suche finde ich sehr praktisch. Hat man gerade keine Lust zu tippen oder keine Hand frei, dann spricht man einfach was man suchen möchte. Gestartet wird die Spracheingabe durch Antippen des Mikrofonsymbols auf dem bing-Startbildschirm.

Die Erkennung hat super geklappt! Danach bekommt man sofort seine Suchergebnisse. :)

Zusätzlich kann bing Texte erkennen, das habe ich natürlich auch ausprobiert. Der mittlere Button (ein Auge) auf dem bing-Startbildschirm startet die Funktion.

Hier wurden die Wörter einwandfrei erfasst. Sind die Wörter allerdings etwas verschnörkelt, wie z.B. auf Weihnachtskarten, dann tut sich bing etwas schwerer.

Die erfassten Wörter kann man sich dann auch direkt in jede erdenkliche Sprache übersetzen lassen. Ich habe einfach mal Englisch genommen, da kann man die Richtigkeit noch kontrollieren. :)

Aus “Mädchen spielen Fußball” wurde dann  also “Play girl Football”.. :D Naja, über den Sinn lässt sich also etwas streiten. :)

Kommen wir nun zur Musik, was für mich sehr wichtig ist.

Auf dem Nokia Lumia 800 befindet sich unter Musik eine Auflistung der Kategorien. Man kann also nicht nur Songs abspielen, sondern auch Radio hören, Podcasts wiedergeben usw. Alles ist sehr übersichtlich geordnet und man findet schnell das, was man sucht.

Das Überspielen der Musik ging mit Zune sehr fix. Da ich ein Album rübergeladen habe, wurde es mir auch direkt unter “Alben” angezeigt.

 Im Reiter “Songs” befindet sich dann jeder einzelne Song.

 Durch Anklicken wird das Lied oder das Album dann auch schon abgespielt. Die Klangqualität des Lautsprechers ist wirklich gut, ich kann nichts daran bemängeln.

PR-Sample

The following two tabs change content below.

winzieee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.