Tassimo Joy – die Reinigung

Werbung / Produktsponsoring

Heute kam ich nun endlich dazu, meine neue Tassimo Joy zu reinigen. Ich kannte den Reinigungsvorgang zwar noch von meiner Tassimo T55, wollte aber auf Nummer sicher gehen. Also nahm ich die Gebrauchsanleitung zur Hand und schaute nochmal nach. Aber nein, auch bei der Tassimo Joy ist die Reinigung wie bei der T55.

Ich reinigte also gründlich den Wassertank (welcher sich recht einfach entnehmen lies), befüllte diesen mit der maximalen Wassermenge und setzte den Tank wieder ein. Dann suchte ich die Reinigungsdisc, fand sie aber nicht. Bei der T55 sitzt die Reinigungsdisk auf der Rückseite ganz unten. Bei der Tassimo Joy war dies aber nicht so, also wieder die Gebrauchsanleitung genommen.

Ahhh! Hinter dem Wassertank befindet sich die Disc. Mensch, hätte mir ja auch auffallen können. :)

Ich nahm also die Reinigungsdisc und legte sie in meine Tassimo Joy ein. Dabei muss man darauf achten, dass der Barcode nach vorne unten zeigt, denn da sitzt der Scanner.

Den Deckel wieder zuklappen und natürlich ein Gefäß unter den Auslauf stellen. :)


Dann nur noch den Start/Stop-Knopf drücken und schon fängt die Tassimo mit der Reinigung an. Dabei laufen ungefähr 200ml heißes Wasser in das Auffanggefäß – und Vorsicht: wirklich heißes Wasser! Bei den ersten 2 Durchgängen war die Tassimo doch recht laut, was sich aber mit jedem Durchgang legte.

Nach Beendigung der Reinigung (das rechte Symbol auf dem Display blinkt dann nicht mehr), das Gefäß ausleeren und diesen Vorgang noch 3x wiederholen. Da ich aber lieber auf Nummer sicher gehe, habe ich ungefähr 8 Reinigungsdurchläufe gemacht. Dabei fiel mir auf, dass ich nach dem 4. Durchgang den Deckel öffnen musste, da die Tassimo sonst nicht mehr gestartet hätte.

Beim Gebrauch der Tassimo sollte man aufpassen, da heißer Wasserdampf nach oben steigt. Also nicht die Finger dahin halten. :) Der Deckel beschlägt dann auch ganz toll.

Nun kann ich auch endlich die neue Tassimo Joy nutzen, da sie gründlich gereinigt ist.

Meine „alte“ Tassimo T55 reinige ich übrigens 1x die Woche gründlich. Also alle abnehmbaren Teile werden eingeweicht und sauber gemacht. Zusätzlich wische ich jeden Tag über den Scanner und die Auflage der Discs, wo man sie in die Maschine legt. Denn ab und zu bleiben dort ein paar Getränkereste hängen.

Und nun heißt es: Getränke zubereiten mit der Tassimo Joy!

PR-Sample

The following two tabs change content below.

winzieee

11 Kommentare zu “Tassimo Joy – die Reinigung”

  1. Ich musste auch erst schauen weil ich das kleine teil woanders vermutet hatte ^^
    Das reinigen ist schnell erledigt -nur macht sie dabei doch etwas Krach :D wie bei manchen die die Maschine das erste Mal nutzen ohne sie zu reinigen:D
    Bisher läuft sie sehr leise – anders als ich gedacht hätte.

    Ich wünsche dir weiterhin viel Spass mit deinem Schmuckstück ;)

    1. Beim 1. Durchgang dachte ich auch „Oh, die ist aber seeeeehr laut“. Aber der Geräuschpegel nahm bei jedem Durchgang weiter ab und nun ist sie von der Lautstärke wie die T55. :)

      Und ja, es gibt Leute die einfach keine Reinigung durchführen.. :D

  2. öhm ist die reinigunsdisc nicht immer beim wassertank versteckt?
    meine T65 hat dort auch so einen kleinen schlitz und dort steckt eine mini gebrauchsanweisung für die reinigung und eben die gelbe reinigungsdisc drin :D
    und da du sie nun gereinigt hast darfst du mir eien chai latte rüber schieben

    1. Ja, aber bei der T55 war sie auf der Rückseite ganz unten.
      Bei der Joy muss man den Wassertank entfernen, denn die Disc steckt dahinter.
      *Chai Latte und Keks rüberschieb* :)

  3. Ich hab meine jetzt 2 mal gereinigt und sie brummt gar nicht mehr so laut, Ich finde das es eine Selbstverständlickeit ist, das man sie vorher und auch zwischendrin, mindesten 1 mal die Woche reinigt. Das geht doch fix. Ja, stimmt die T55 hat das fach für die Reinigungsdisc ganz unten, hier muss man in der Tat immer erst den Tank rausnhemen, aber da man das ja nicht jeden Tag macht, geht das schon. Viel Spass beim weitertesten. LG Maui

  4. Klingt eigentlich danach, als wäre sie gut zu reinigen. Zumindest was die Handhabung betrifft. Zeit wird man dafür schon einige benötigen. Geht ja nicht automatisch. Wie lange hast du denn gebraucht?

  5. Gibt es denn auf der gelben Disc einen Code?
    Ich habe die Tassimo geschenkt bekommen und weiß nichts von allem :-)
    Nun ist sie undicht und ich wundere mich, was das für ein Teil ist……….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.