Eine neue Chance für Nagellacke von catrice und essence

Eigentlich habe ich in letzter Zeit etwas Abstand von den catrice und essence Nagellacken genommen, da mir die Trockenzeit einfach zu lange dauert. Schließlich möchte ich nicht rund 5 Stunden die Hände stillhalten, nur weil der Lack noch nicht getrocknet ist. Tipps für eine schnellere Trockenzeit für den Nagellack wie “Finger ins Eisfach” oder “Finger unter kaltes Wasser” haben leider nicht viel gebracht – außer kalte Finger.
Also stieg ich erstmal auf andere Nagellacke um, die eine kurze Trockenzeit haben.

Nun habe ich aber von vielen gehört, dass der TopCoat (Überlack) “good to go” von essie richtig gut sein soll. Gut im Sinne, dass dieser Überlack den Nagellack richtig schnell trocknen lässt. In meinem Müller wurde ich auch fündig und kaufte den Überlack von essie, dazu noch zwei Nagellacke von catrice – wenn es funktioniert, habe ich immerhin schon neue Farben. ;)

catrice und essie

Als sich dann an einem Abend mein alter Nagellack verabschiedete, sah ich den perfekten Zeitpunkt für den Test. Es war 22 Uhr und eigentlich wollte ich spätestens um 24 Uhr im Bett liegen – was mit einem frischlackierten catrice Nagellack bisher unmöglich gewesen wäre.. Außer ich würde mich über Bettdeckenabdrücke im Nagellack freuen.

Ich entschied mich für den catrice Nagellack 070 “Same Seine But Different” – ein schöner Nude-Ton. Mal eine ganz andere Farbe als ich sonst trage.

Nach zwei Schichten überzeugte mich das Ergebnis noch nicht wirklich, da noch zu viel Nagelweiß durchschimmerte und das mag ich nicht wirklich an mir.

catrice Nagellack
Nach zwei Schichten

Somit entschied ich mich natürlich noch für eine dritte Schicht vom catrice Nagellack und dann war ich auch mit dem Ergebnis zufrieden.

catrice Nudeton
Nach drei Schichten

Jetzt war ich natürlich gespannt, wie der TopCoat “good to go” von essie wirken wird. Aufgetragen, abgewartet und nach einigen Minuten vorsichtig auf den Nagel gefasst. Fest. Unglaublich. Es hat wirklich funktioniert. Mit dem flachen Finger konnte ich so doll ich wollte auf den Nagel drücken, es passierte nichts. Allerdings ist der Nagellack unter dem TopCoat noch flüssig, weswegen man nicht mit dem Fingernagel draufdrücken sollte. Dies hatte ich aber ja auch nicht vor und das Ergebnis überzeugte.

Der Nagellack war zwar nicht trocken, aber der Überlack hat eine feste Schutzschicht über den catrice Nagellack gelegt. Zeit ins Bett zu gehen und auf das Ergebnis am nächsten Tag zu warten. Und auch hier überzeugte der Überlack von essie, denn der Nagellack hat keine Macke erhalten.

catrice Same Seine But Different
Nach zwei Tagen

Ich kann Euch den Überlack “good to go” von essie nur empfehlen, denn die Nägel erhalten eine super Schutzschicht, durch die man sich schon nach kurzer Zeit wieder frei bewegen kann. ;)

Nun werde ich wieder meine Schätzchen von catrice und essence hervorkramen, die Farben der Nagellacke sind nämlich wirklich toll.. nur eben die Trockenzeit war nicht meins. Aber durch den Überlack von essie ist auch dieses Problem gelöst.

 

The following two tabs change content below.

winzieee

Ein Kommentar zu “Eine neue Chance für Nagellacke von catrice und essence”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.