Gillette Venus & Olaz – Top oder Flop?

Werbung / Produktsponsoring

Im Winter mag ein Pelz ja von Vorteil sein, aber an den Beinen hat dieser eigentlich nichts zu suchen. Umso schöner, dass ich über die Testladies den Gillette Venus & Olaz Rasierer testen durfte, denn auch im Winter sollen die Haare an den Beinen keine Chance haben. Ich gestehe: Ich hasse es, mir die Beine zu rasiereren. Die Verrenkungen in der Dusche sind alles andere als schön (nein, ich habe keine Badewanne!) und der Rasierschaum macht auch ziemlich schnell einen Abgang, sobald etwas Wasser auf die Beine kommt.

Gillette Venus & Olaz

Im Sommer nutze ich ab und zu den Gillette Intuition, da ich dann keinen Rasierschaum mehr benötige und nur rasieren muss – leider sind die Klingen viel zu teuer und deshalb nur ein seltener Spaß für mich. Auch der Gillette Venus & Olaz benötigt eigentlich keinen Rasierschaum mehr. Durch die zwei Rasiergelkissen soll zusätzlich die Haut mit Feuchtigkeit versorgt werden.

Gillette Klinge
Die 5 Klingen liegen sehr eng aneinander und sollen dadurch eine schonende und gründliche Rasur garantieren. Der Gillette Venus & Olaz Rasierer besitzt einen flexiblen Klingenkopf und zusätzlich gefederte Klingen, damit hat der Rasierer noch eine optimale Beweglichkeit und passt sich so perfekt der Haut an.

Gillette Venus & Olaz Rasierer

Gillette Venus & Olaz Zubehoer

Im Lieferumfang vom Gillette Venus & Olaz sind der Rasierer mit rutschfestem Griff, eine Rasierklinge und eine Halterung für die Dusche enthalten. Loben möchte ich hier mal die Verpackung, denn diese ließ sich hinten ganz einfach öffnen. Ich benötigte keine Schere, trug keine Schnittverletzungen davon und auch die Fingernägel blieben ganz.

Gillette Venus Rasierer

Heute war es dann soweit und ich ging mit dem Gillette Venus & Olaz unter die Dusche. Am Anfang fand ich, dass der Rasierer etwas instabil ist und hatte Angst, vernünftig Druck auszuüben – aber da muss man sich keine Sorgen machen: Der Gillette Venus & Olaz liegt durch den rutschfesten Griff gut in der Hand. Die Klinge passt sich wirklich gut an die Hautkonturen an und auch an meiner Kniescheibe hatte ich keine Probleme, obwohl ich dort eigentlich immer sehr vorsichtig herumprobieren musste.

Durch die Rasiergelkissen benötigt man wirklich kein Rasierschaum, trotzdem fühlt sich die Rasur etwas trocken an und ich hatte das Gefühl, als wenn ich mich jederzeit schneiden könnte. Der Duft der Rasierkissen ist allerdings klasse, es roch für mich ein bisschen nach Milch & Honig. Meine Beine hatten hinterher aber keine Schnittwunden und auch keine roten Pickelchen – die Haut fühlte sich glatt und geschmeidig an.

Aber:
Der Gillette Venus & Olaz Rasierer liegt ungefähr bei 13€, was ich ja noch in Ordnung finde. Allerdings kosten 3 Rasierklingen ca. 15€ und das finde ich schon etwas teuer. Vor allem, da ich das Gefühl habe, dass die Rasierklingen vom Gillette Venus & Olaz nicht wirklich lange halten. Ich habe mir heute die Beine rasiert und hatte schon das Gefühl, dass die Rasierkissen ziemlich leiden mussten.

Gillette Venus & Olaz Rasierklinge
Rasierkissen nach einer Rasur

Ich schätze, die Rasierkissen vom Gillette Venus & Olaz halten ungefähr 3 bis 4 Rasuren aus. Für mich eindeutig zu wenig für den Preis von dann 1,20€ pro Rasur.

Somit werde ich bei meinem alten Wilkinson Rasierer bleiben, wo mich 5 Klingen um die 4€ kosten. Der Gillette Venus & Olaz ist schon toll und das Ergebnis überzeugt, aber die Klingen sind mir definitiv zu teuer.

Wer den Gillette Venus & Olaz auch testen möchte, kann sein Glück auf Facebook versuchen.
Gillette Venus sucht 3 Wochen lang jede Woche 100 Tester für den Gillette Venus & Olaz Rasierer.
Hier geht es zur App auf Facebook von Gillette Venus,

PR-Sample

The following two tabs change content below.

winzieee

5 Kommentare zu “Gillette Venus & Olaz – Top oder Flop?”

  1. Du hast Recht, es ist immer so das die Klingen übertrieben teuer sind. Ich habe noch einen Willikonson, älteres Model, da sind die Klingen noch ca 7€. Venus & Olaz gefällt mir zwar sehr gut, ich muss aber noch überlegen ob ich es regelmäßig kaufen werde.

  2. Huhu

    ich hatte den Rasierer vor knapp 3 Wochen in der Post, wo der herkam keine Ahnung.
    Aber ausprobiert habe ich Ihn dennoch und muss sagen. Das Rasieren ist sehr angenehm durch die Kissen. Allerdings hast du mit deiner Einschätzung recht, nach 4 mal Rasieren wurden die Kissen so arg Klein, dass man wieder Rasierschaum benötigt und die Klingen sind sehr stumpf.

    Auch die Klingen ansich finde ich sehr teuer wie du ebenfalls sagtest.

    Das positive an dem Rasierer: Ich habe weder meine Haut geschnitten noch rote Pickelchen bekommen wie es sonst der Fall ist.. Also überlege ich gerade ob ich ihn weiter nutze oder nicht…

    Viele liebe grüße

    Kira

  3. woha, SO sehen die Kissen nach EINER Rasur aus? Sorry, das geht gar nicht, wenn die Kissen drei oder vier Rasuren aushalten, dann muss ich den Rasierer (ok, ok, nur die Klinge) nach knapp anderthalb Wochen ja wegschmeißen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.